Startseite » 2010 » Juni

 
 

Archive for: Juni, 2010

 
DJ19: Einer der letzten NS-Verbrecher-Prozesse

DJ19: Einer der letzten NS-Verbrecher-Prozesse

Dieser Artikel stammt aus der Ausgabe 19 des DISS-Journal, die im Juni 2010 erschien. Hier fin­den Sie das kom­plette DISS-Journal 19 als PDF-Datei (8 MB) Einer der letzten NS-Verbrecher-Prozesse in Deutschland Autorin: Regina Wamper Mit einem Schuldspruch ging Ende März 2010 einer der letzten NS-Verbrecherprozesse in Deutschland vor dem Landgericht […]

 

DJ19: Arenen der Identität

Dieser Artikel stammt aus der Ausgabe 19 des DISS-Journal, die im Juni 2010 erschien. Hier fin­den Sie das kom­plette DISS-Journal 19 als PDF-Datei (8 MB) Arenen der Identität Fußballkultur und Rassismus Autor: Jens Zimmermann Der 19-jährige Stürmer von Inter Mailand Mario Balotelli ist das größte Talent, das der italienische Fußball […]

 
DJ19: Transparenz und Umgestaltung

DJ19: Transparenz und Umgestaltung

Dieser Artikel stammt aus der Ausgabe 19 des DISS-Journal, die im Juni 2010 erschien. Hier fin­den Sie das kom­plette DISS-Journal 19 als PDF-Datei (8 MB) Transparenz und Umgestaltung Die rechtliche Autonomie der katholischen Kirche ist unhaltbar geworden Autor: Jobst Paul In seiner Karfreitagsansprache (am 2. April 2010 im Petersdom) meinte […]

 

DISS-Journal 19 erschienen

DISS-Journal 19 – Juni 2010 Hier finden Sie das komplette DISS-Journal 19 als PDF-Datei (8 MB) Aus dem Inhalt: Transparenz und Umgestaltung Die rechtliche Autonomie der katholischen Kirche ist unhaltbar geworden (Jobst Paul) Wellnessdiskurs und neoliberale Rationalität Alltagsbewältigung im Zeitalter neoliberaler Rationalität (Daniel Alings, Jonas Barth, Mathis Eckelmann, Imogen Feld, […]

 

Netzfundstück: Hymnen, Flaggen, Fangesänge

Der Internet-Sender detektor.fm aus leipzig sendete heute ein Interview mit DISS-Mitarbeiter Jens Zimmermann zum Thema »Hymnen, Flaggen, Fangesänge – wie weit ist es zur Menschenfeindlichkeit?«. Anmoderation: Fußball verbindet. Doch leider sind oftmals auch Rassismus, Homophobie und Menschenfeindlichkeit mit im Stadion. Ein Interview über Flaggen, Hymnen und die Gretchenfrage, wieviel unbeschwertes […]

 

Johann Jacoby, Bürgerrechtler

DISS-Vortrag in Hattingen Fast auf den Tag zum 205. Geburtstag, am 2. Mai 2010, erinnerte Jobst Paul (DISS) in einem Vortrag in Hattingen an die denkwürdige Biographie des Königsberger Arztes, Publizisten und Bürgerrechtlers Johann Jacoby (1805-1877). Jacoby, der zwischen 1840 und 1870, also über Jahrzehnte für soziale Gerechtigkeit, aber auch […]

 

Netzfundstück: Politologentrug

Auf der Seite der Rosa-Luxemburg-Stiftung ist ein Text von Prof. Wolfgang Wippermann abrufbar, der auf einem Vortrag beruht, den er im März 2010 in Duisburg gehalten hat: Politologentrug Ideologiekritik der Extremismus-Legende Herausgeber Friedrich Burschel schreibt in seiner Einleitung u.a.: Dem Text «Politologentrug» von Wolfgang Wippermann liegt sein Vortrag beim Gesprächskreis […]

 

Netzfundstück: Jürgen Link über das Ruhrgebiet

In der Bochumer Stadt- und Studierendenzeitung (bsz) erschien ein Interview mit Jürgen Link. In dem Gespräch erklärt Jürgen Link, warum die Kulturhauptstadt scheitert, wieso das Ruhrgebiet keine Metropole ist, und wie Widerstand unter diesen Verhältnissen denkbar ist. :bsz – Onlineausgabe der Bochumer Stadt- &  Studierendenzeitung Ruhrgebiet: Keine Metropole Jürgen Link […]

 

Fratzen des Antisemitismus

Facebook-NutzerInnen propagieren radikale Judenfeindschaft auf neuem Niveau Autor: Jonathan Messer Die Meldung war am 31. Mai kaum aus dem Nachrichtenticker, da kommentierten eifrige Facebook-NutzerInnen schon den israelischen Militäreinsatz gegen eine Schiffsflotte mit Hilfsgütern für den abgeriegelten Gaza-Streifen. Dass ein politisches Ereignis in die Aufmerksamkeitssphäre des interaktiven „sozialen Netzwerkes“ gerät, ist […]

 
DISSkursiv ist das Weblog des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung.

Sie lesen hier aktuelle Informationen zur Arbeit des DISS, Artikel, Meinungsbeiträge, Rezensionen, Kurzinfos, Glossen und Satiren von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und von externen Autorinnen und Autoren.

Die hier veröffentlichten Artikel geben die Position der jeweiligen Autorin bzw. des jeweiligen Autors wieder. Offizielle Stellungnahmen des DISS sind als solche gekennzeichnet.