DISS-Journal 28 erschienen

Die Ausgabe 28 der Institutszeitschrift des DISS ist erschienen. Wie immer können Sie das DISS-Journal kostenlos als PDF-Datei herunterladen:

Titel-DISS-Journal-28

Schwerpunktthema ist dieses mal:

Der NSU-Komplex

In Nordrhein-Westfalen ist der lange geforderte NSU-Untersuchungsausschuss
endlich eingesetzt. In München steht Beate Zschäpe weiter vor dem Oberlandesgericht.
In dieser Ausgabe beschäftigt sich NSU-Prozessbeobachter Friedrich Burschel
mit den Problemen des Münchener Prozesses im gesellschaftlichen
Kontext: Während journalistische Recherchen weiter brisante Informationen
ans Tageslicht bringen, nehmen die Richter*innen keinen direkten
Bezug auf diese medialen Enthüllungen – auch, wenn diese unmittelbar
Auswirkungen auf den Gegenstand haben.
Außerdem kontextualisiert Juliane Karakayali die Taten des NSU mit den
Debatten und Politiken um Migration in den 2000er Jahren. Sie fordert:
Eine Beschäftigung mit dem NSU-Kompex muss dafür Sorge tragen, die
gesellschaftlichen Bedingungen nicht zu historisieren. Bei aktuellen Übergriffen
und Morden an Migrant*innen verlaufe die Aufklärung gleichfalls
schleppend und Rassismus werde als Tatmotiv kaum berücksichtigt.

Aus dem Inhalt:

  • Migrations- und rassismuskritische Perspektiven auf den NSU-Komplex
    Von Juliane Karakayalý
  • Innen und Außen
    Probleme des Münchener NSU-Prozesses im gesellschaftlichen Kontext
    Von Friedrich Burschel
  • „Migrantenkinder“ und „Wir“
    Der erziehungswissenschaftliche Diskurs über den Nationalsozialismus als
    Lerngegenstand in der Einwanderungsgesellschaft*
    Von Rosa Fava
  • Antiziganismus in der „Mitte“ der Gesellschaft:
    Das Beispiel Thilo Sarrazin
    Von Michael Lausberg
  • Was ist neu an „neuer Migration“?
    Ein Werkstattbericht
    Von Katharina Schoenes und Hannah Schultes
  • Die Bio-Paranoia: Alle machen mit
    Von Rolf van Raden
  • Regierung des Fußballs?
    Interview mit Ulrich Brieler
  • „Sexualpädagogik als Praktik sexualisierter Gewalt“
    Der aktuelle Sexualpädagogikdiskurs am Beispiel der medialen Auseinandersetzungum das
    Fachbuch „Sexualpädagogik der Vielfalt“
    Von Maike Bunt und Marianne Brenner
  • Wider die Ökonomisierung des Bildungssystems
    Eine Rezension von Niels Brockmeyer
  • Der Problembär im deutschen Wald
    Eine Rezension von Rolf van Raden
  • Völkischer Nationalismus und Rechtspopulismus
    Thesen des AK Rechts im DISS (Helmut Kellershohn, Mark Haarfeldt, Michael Lausberg, Martin Dietzsch, Lenard Suermann.)
  • Gefällte Helden
    Von Martin Dietzsch
  • Antisemitische Kritik Israels?
    Ein Debattenbeitrag von Moshe Zuckermann
  • One Night in Hongkong…
    Eine kurze Begegnung mit „Occupy Central“ am 03.10.2014
    Von Iris und Robert Tonks
  • DISS-Projekt:
    Spurensuche.
    Zur Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma in Duisburg
  • DISS-Projekt:
    Expertise zu „What Comics can do“
  • Die Diskurswerkstatt entwickelt ein
    Workshop-Konzept zur Einführung in die
    Kritische Diskursanalyse (KDA)
    Von Isolde Aigner

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.