Lesetipp: Moderne Antimoderne

Die Arbeit von Volker Weiß über Arthur Moeller van den Bruck liegt jetzt gedruckt vor. Sie erschien im Verlag Ferdinand Schöningh in einer gebundenen Ausgabe auf gutem Papier, mit Lesebändchen und Personenrgister und ist angesichts des Umfangs von 548 Seiten mit 68 Euro fast noch erschwinglich.

 

 

 

Volker Weiß
MODERNE ANTIMODERNE
Arthur Moeller van den Bruck und der Wandel des Konservatismus
Ferdinand Schöningh
Paderborn • München • Wien • Zürich, 2012

 

Klappentext:

Das Leben und Werk Moeller van den Brucks (1876-1925) sind in den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit geraten. Dabei war der Kulturkritiker eine der Schlüsselfiguren im Radikalisierungsprozess des deutschen Nationalismus und Konservatismus.

Moeller van den Bruck – ein Bohemien und Faschist. Als Kunsttheoretiker nahm er regen Anteil an der Avantgarde des Kaiserreichs und der Weimarer Republik, als Autor des Buchs »Das dritte Reich« entwarf er die Programmatik der »Konser­vativen Revolution« und bereitete so den Weg für den Aufstieg der NSDAP. Wie kaum ein anderer steht er für eine »alternative Moderne von rechts«, die sich jen­seits einer liberal-fortschrittlichen Demokratisierung entwickelte. Dem Leben und Werk dieses Schriftstellers, der Oswald Spengler, Hans Grimm und Carl Schmitt beeinflusste, wird mit dieser Arbeit erstmals vollständig Rechnung getragen. Sie bietet eine umfassende Einbettung des Autors in den ästhetischen und politischen Diskurs seiner Zeit und zeichnet durch die Auswertung bislang unbekannter Archivquellen ein völlig neues Bild von der Rezeption Moeller van den Brucks während der Zeit des Nationalsozialismus.

 

 

Inhaltsverzeichnis:

VORWORT ……………………………………………….. 13

EINLEITUNG ……………………………………………… 17

Problematik …………………………………………….18
Konservativ? …………………………………………
18
Revolution? ………………………………………….
19
Gliederung ……………………………………………..
20
Geschichte…………………………………………..
20
Rezeptionsgeschichte …………………………………..
22
Methodische Anmerkung ……………………………….
22
Zur Person: Arthur Moeller van den Bruck ……………………..
24
Biographische Fragmente ……………………………….
24
Die Themen Moeller van den Brucks……………………….
26
Legendenbildung ……………………………………..
27
Nach 1945 …………………………………………..
28

WILHELMINISMUS: KAISERTUM, TECHNISCHE MODERNE
UND GESELLSCHAFTLICHE GLIEDERUNG ……………………… 31

Der historische Ort des Kaisers ………………………………31
Moderne und Demokratie ………………………………
32
Öffentliche Herrschaft ………………………………….
33
Der Hof als Spektakel ………………………………….
34
Wilhelm
II., der »scheiternde Deutsche« ……………………….35
Technik und Gesellschaft………………………………..
36
Der
»Übergang« und die Kritik der »jungen Generation« …………..37
Deutsche Generationen …………………………………
38
»Jugend« als Weltanschauung …………………………….
39
Die
»Generation von 1888« ………………………………40
Adolf Bartels …………………………………………
42
Hermann Conradi …………………………………….
45
Der Stil der
»Jungen« ……………………………………..48
»Jugend« als Topos jungkonservativer Politik …………………
50
Das nationale Drama: die Stileinheit von Volk und F
ührung ……..51
Gerhart Hauptmann …………………………………..
52
Monarch –
»Volkskaiser« – Führer ……………………………54
Der
»Jugendkaiser« ……………………………………55
»Führung« ………………………………………….
57
Das Verschwinden des Kaisers ……………………………
58
St
ändestaat ………………………………………….60
F
ührertum ………………………………………….62
Neuer Adel ………………………………………….
63

DER KONSERVATIVE ANGRIFF ……………………………….. 68

Tradition und Dynamik …………………………………..68
Jungkonservatismus ……………………………………
68
Konservatismus und Aufkl
ärung ………………………….70
Konservative Entwicklungen……………………………..
72
Moderne Widerspr
üche ……………………………………73
Politik ……………………………………………..
73
Öffentlichkeit ………………………………………..
77
Parteien …………………………………………….
80
Der Weg zur
»Nationalen Opposition« …………………………86
Konfliktfelder………………………………………..
88
Die nationalistischen Massenverb
ände ……………………..90
Die Kolonialfrage ……………………………………..
92
Masse oder Mitbestimmung? …………………………….
94
Moeller van den Brucks Neudefinition konservativer Werte …………
98

DIE METAPHYSIK DES PROVOKATEURS ………………………… 102

Moeller van den Bruck und die Boheme ……………………….103
Fin de Si
ècle …………………………………………104
Abgr
ünde …………………………………………..105
Paris und Florenz ……………………………………..
106
Die moderne Literatur………………………………….
107
»Im Reich der Mode ist der Dandy der König« ………………..
109
Aristokrat und Masse ……………………………………..
111
Die Revolte ………………………………………….
113
Der Ort des Antib
ürgers ………………………………..113
Moeller als Anti-Dandy …………………………………
115
Bereinigung …………………………………………
118

MONUMENT UND MODERNE ………………………………. 120

Der Weg zur »Deutschen Form« ……………………………..120
Kunst und nationale Identit
ät …………………………….120
Nationalkunst f
ür Deutschland …………………………..122
Die moderne Nation …………………………………..
123
Moeller im
»Kampf um die Kunst« ………………………..124
Die
öffentliche Kunst …………………………………..125
Grabenk
ämpfe ……………………………………….128
Deutsche Produkt- und Baugestaltung …………………………
129
Der Deutsche Werkbund ………………………………..
130
Nationalmonumente …………………………………..
133
Bruno Schmitz ……………………………………….
133
Moeller van den Brucks Architekturtheorie ……………………..
136
»Monumente der Mythe« ……………………………….
138
Das germanische Italien ………………………………..
139
Der Preu
ßische Stil: Friedrich Gilly ………………………..141
Berlin und Sparta ……………………………………..
143
Der Stil des Reiches ……………………………………….
146
Peter Behrens ………………………………………..
147
Zyklopenbauten ………………………………………
148
Technik und Primitivismus ………………………………
149
Futuristische Revolution und preu
ßische Avantgarde ………………151
Technik …………………………………………….
153
Die Gewalt des Heroischen ………………………………
154
Futurismus oder Passatismus? ……………………………
156
Preu
ßische Avantgarde …………………………………157

DAS REICH IM OSTEN ……………………………………… 163

Moeller van den Brucks Osten ……………………………….163
Deutschland und Dostojewskij ……………………………
163
Mereschkowskij ………………………………………
165
Die Dostojewskij-Ausgabe ………………………………
168
Die Dostojewskij-Kommentare Moeller van den Brucks …………
170
Im Zeichen des Mythos: Religion und Politik …………………
171
Imperiale Figuren ………………………………………..
174
Das ewige Reich ………………………………………
174
Das dritte Reich ………………………………………
176
Die Erl
ösung der Nation ………………………………..178
Der
»junge« Osten ………………………………………..181
Die Ostorientierung…………………………………… 182
Der Kampf gegen den Westen ……………………………. 184
Deutschland und Russland…………………………………. 186
Moeller van den Brucks Haltung gegen
über Russland ………….. 186
Sozialismus und Au
ßenpolitik …………………………… 189
Realpolitik………………………………………….. 192
Das deutsch-sowjetische Verh
ältnis ……………………….. 193
Auf Ostkurs ………………………………………… 195
Moeller van den Brucks Auseinandersetzung mit der Linken ……….. 196
Linker Nationalismus? …………………………………. 196
Karl Radek und der Streit um Schlageter……………………. 197
Der Dialog der Artikel …………………………………. 199
Im Abseits: Der Nationalbolschewismus……………………….. 204
Die Fr
ühphase ………………………………………. 205
Hans Zehrer und der Tat-Kreis …………………………… 208
Hans Ebeling, Ernst Niekisch und andere …………………… 209

DER ERSTE WELTKRIEG UND DIE FOLGEN ……………………… 212

Moeller van den Bruck als amtlicher Kriegspropagandist ……………212
Der Dienst im
»Krieg der Geister« …………………………212
Struktur und Dilemma der deutschen Kriegspropaganda ………..
213
Aufkl
ärung ………………………………………….214
Die MAA ……………………………………………
217
Belgier und Balten …………………………………….
219
Nachkriegspropaganda …………………………………
222
Hans Grimm…………………………………………
223

DIE RING-BEWEGUNG IN DER WEIMARER REPUBLIK …………….. 225

Der Juni-Klub in Berlin ……………………………………225
Die Motzstrasse ………………………………………
226
Das
Gewissen ………………………………………..227
Jungkonservativ-akademische Multiplikatoren ……………….
228
Jungkonservative Diskurspolitik ………………………….
230
Die Frage von Gewalt und Staatsstreich ………………………..
231
Erzberger……………………………………………
231
Rathenau ……………………………………………
232
Der Kapp-Putsch ……………………………………..
233
Waldemar Pabst ………………………………………
234

DIE JUNGKONSERVATIVEN NACH DEM TODE MOELLER
VAN DEN BRUCKS …………………………………………. 236

Die Spaltung ……………………………………………236
Der Deutsche Herrenklub ……………………………….
236
Die Volkskonservative Vereinigung ………………………..
238
Jungkonservative Staatspolitik 1930-1933 ………………………
239
Der Neue Staat ……………………………………….
241
Liberalismus, Staat und Nationaler Sozialismus ……………….
242
Der
Übergang zur Präsidialpolitik und die NSDAP als Faktor
jungkonservativer Politik …………………………………..
246
Br
üning …………………………………………….246
Papen………………………………………………
247
Schleicher …………………………………………..
250
Das Arrangement ……………………………………..
253
Im
»Vorraum der Macht« …………………………………..255
Carl Schmitts Theorie und jungkonservative Praxis ……………
256
Fraktionierung ……………………………………….
258
Die Hanseatische Verlagsanstalt …………………………..
259
Der Stalling-Verlag …………………………………….
261

DIE AUSEINANDERSETZUNG UM WERK UND ERBE MOELLER
VAN DEN BRUCKS IM NATIONALSOZIALISMUS ………………… 263

Moeller van den Bruck und die NSDAP ………………………..264
Das Treffen mit Hitler ………………………………….
265
M
ünchen 1923 ……………………………………….267
Die Position des
Gewissen ……………………………….267
Hans Schwarz und das Arthur Moeller van den Bruck-Archiv in Berlin …
271
Die Wahrnehmung Moeller van den Brucks als Vorl
äufer des
Nationalsozialismus ……………………………………
271
Die Gr
ündung des Archivs ………………………………273
Der Gr
ündungsakt …………………………………….275
Die inhaltliche Ausrichtung des Archivs …………………….
277
Der Prozess gegen Hans Schwarz ………………………….
279
Das Moeller van den Bruck-Archiv und die au
ßenpolitischen
Konzeptionen des Reichs ………………………………..
280
Rosenberg und Ribbentrop ………………………………
281
Die Reorganisation des Archivs …………………………..
283
Die Dienststelle Ribbentrop ……………………………..
283
Die Reichsstudentenf
ührung …………………………….286
Der Asiatische Studentenkongress und die Arbeitsgemeinschaft der
Vertreter ausl
ändischer Studenten …………………………287
Das Ende 1939 ……………………………………….
291
Die
öffentliche Debatte um Moeller van den Bruck nach 1933 ……….292
Die Literatur
über Moeller van den Bruck …………………..293
Das Feuilleton………………………………………..
295
Solingen ……………………………………………
297

NATIONALSOZIALISTISCHE KRITIK: ERBE UND ABWEICHUNG …….. 299

Das Verhältnis der NSDAP zu Moeller van den Bruck vor 1933 ………299
Die fr
ühen Häretiker: Der Strasser-Flügel ……………………300
Herbert Blank ………………………………………..
300
Die Bedeutung der Rassentheorie …………………………….
301
»Rasse« …………………………………………….
301
»Weltkrieg und Rassenlehre« …………………………….
304
Antisemitismus ………………………………………
306
Das Umfeld Moellers …………………………………..
308
Die NSDAP und die
»Ostorientierung« ……………………..310
Die nationalsozialistische Publizistik gegen Moeller van den Bruck ……
313
Kritik aus der Wissenschaft ………………………………
318
Parteiinterna …………………………………………
319
Abtr
ünnige ……………………………………………..320
Erich Koch ………………………………………….
321
Werner Best …………………………………………
322
Gegnerschaft und Widerstand ……………………………….
324
Edgar Julius Jung ……………………………………..
324
Der 20. Juli 1944 ………………………………………
326

AVANTGARDE UND FASCHISMUS ……………………………. 328

Die neue Ästhetik und ihr politischer Ort ………………………328
Kulturrevolution ……………………………………..
329
Die Verh
ärtungen des Krieges …………………………….330
Preu
ßischer Stil und Nationalsozialismus ………………………332
Der
»Heroische Stil« …………………………………..332
Nationalsozialismus und Futurismus……………………….
334
Rettungsversuche ……………………………………..
335
Bauten des
»Dritten Reiches« …………………………….338
Die
Überbietung des Erhabenen als das Corporate Design der
Volksgemeinschaft …………………………………….
340
Jungkonservatismus und Faschismus ………………………….
343
Moeller van den Bruck als deutscher Protagonist des Faschismus? …
345
Deutsch-italienische Ann
äherung …………………………347
Jungkonservativ-faschistische Kontakte nach dem Tod Moeller
van den Brucks ……………………………………….
350
Faschismus als Praxis? ………………………………….
352
Generischer Faschismusbegriff……………………………
356
Mythos und Erl
ösung ………………………………….360

DER FASCHISTISCHE STIL …………………………………… 365

Nach 1945 ……………………………………………..365
Lucie Moeller van den Bruck …………………………….
365
Hans Schwarz ………………………………………..
367
Die
»Konservative Revolution« ……………………………368
Heute: die
Junge Freiheit und die NPD ……………………..369
Gramsci oder Moeller van den Bruck? ………………………
372

Resümee ……………………………………………….374

 

ANMERKUNGEN …………………………………………. 377

VERZEICHNIS DER SCHRIFTEN MOELLER VAN DEN BRUCKS ……….483

QUELLEN ………………………………………………… 489

LITERATUR ……………………………………………….. 511

BILDNACHWEISE ………………………………………….. 541

REGISTER ………………………………………………… 542

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.